Welche Aktien sind sparplanfähig?

Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Search in posts
Search in pages
Filter by Categories
Aktien

Die Datenbank befindet sich derzeit im Aufbau. Letzte Aktualisierung: 10.01.2018

Sparplan-Aktien

Mit einem Aktiensparplan können Sie monatlich, quartalsweise oder gar halbjährlich bereits mit einer niedrigen Sparrate in Aktien investieren. Allerdings ist die Anzahl an Wertpapieren, für die ein Sparplan eingerichtet werden kann, begrenzt – nicht jede Aktie kann bespart werden. Mit der Suchfunktion können Sie kontrollieren, ob für das von Ihnen gewählte Wertpapier bereits ein Sparplanangebot existiert. Die Datenbank befindet sich derzeit noch im Aufbau und ist daher unvollständig. Alle sparplanfähigen Aktien werden nach und nach eingepflegt.

Sparplan-Broker

Wertpapiersparpläne können aktuell bei den Direktbanken Comdirect, Consorsbank, ING-DiBa, maxblue (Deutsche Bank) und S Broker (Sparkasse) angelegt werden. Die Anbieter unterscheiden sich sowohl bei der Auswahl an besparbaren Aktien als auch bei der Mindestsparrate, den wählbaren Sparintervallen und anfallenden Gebühren. Es ist erkennbar, dass die Anzahl an sparplanfähigen Aktien kontinuierlich gesteigert wird, da sich Aktiensparpläne einer immer größeren Beliebtheit erfreuen.

Chancen

Bei einer langfristig orientierten Geldanlage in Aktien konnten in der Vergangenheit überdurchschnittlich gute Renditen im Vergleich zu anderen Anlageformen erzielt werden. Mit Aktiensparplänen besteht die Möglichkeit, an der positiven wirtschaftlichen Entwicklung eines Unternehmens teilzuhaben und von Kursgewinnen oder Dividendenzahlungen zu profitieren. Bei niedrigen Kursen werden höhere Stückzahlen erworben und der sogenannte Cost-Average-Effekt kommt zu tragen. Je nach persönlicher Finanzsituation können die Sparpläne flexibel angepasst oder pausiert werden.

Risiken

Vergangenheitsbezogene Daten und Wertentwicklungen von Unternehmen sind kein verlässlicher Indikator für die zukünftigen Wertentwicklungen. Aktien können teilweise deutlichen Kursschwankungen unterliegen, was zu erheblichen Verlusten, im ungünstigsten Fall zu einem Totalverlust des eingesetzten Geld­betrags führen kann – inbesondere bei schlechter Diversifizierung der Aktienwerte und Investitionen in ausschließlich ein Unternehmen. Als unerfahrener Anleger und je nach Risikoneigung sollten alternativ Investitionen in breitgestreute ETF-Sparpläne in Betrachtung gezogen werden.

Aktiensparpläne nach Broker

Comdirect

  • über 130 sparplanfähige Aktien
  • ab 25 EUR pro Sparrate
  • 1,5% Gebühren

Consorsbank

  • über 300 sparplanfähige Aktien
  • ab 25 EUR pro Sparrate
  • 1,5% Gebühren

ING-DiBa

  • 80 sparplanfähige Aktien
  • ab 50 EUR pro Sparrate
  • 1,75% Gebühren

Die häufigsten Fragen

Wie hoch muss die Sparrate für einen Aktiensparplan sein? Ist nur monatliches Sparen möglich?

Die Mindestsparrate für einen Wertpapiersparplan ist abhängig vom jeweiligen Broker und liegt zwischen 25-50 EUR. Auch das Ausführungsintervall der Order unterscheidet sich je nach Anbieter, i.d.R. lässt sich zwischen einem monatlichen, zweimonatlichen und quartalsweisen Sparintervall wählen. Weitere Details entnehmen Sie bitte dem Brokervergleich.

Was passiert, wenn ein Wertpapierkurs höher ist als meine Sparrate?

Sollten Sie bspw. die Amazon-Aktie (aktueller Wert: ca. 1.000 EUR) mit einem monatlichen Betrag von 100 EUR besparen, erwerben Sie „Bruchstücke“ der Aktie. In diesem Fall erhalten Sie bei der Ausführung 0,1 Anteile des Wertpapiers.

Wichtig: Beim S Broker ist keine Betragsorder möglich, es können also nur ganze Aktien erworben werden. Sofern der Kurs Ihrer besparten Aktie Ihre Sparrate übersteigt, findet die Sparplanausführung erst statt, sobald von dem angesparten Betrag eine volle Aktie gekauft werden kann. Bruchstücke werden auf ganze Stücke abgerundet.

Was passiert mit Dividendenzahlungen?

Bei Dividendenausschüttungen erfolgt die Ertragsgutschrift auf Ihr Verrechnungskonto. Falls Sie in Ihrem Depot „Bruchstücke“ einer Aktie besitzen, erhalten sie dafür anteilig Dividende. Beachten Sie jedoch, dass nicht alle Unternehmen eine Dividende zahlen.

Welche Gebühren fallen bei einem Aktiensparplan an?

Die genauen Sparplankonditionen der jeweiligen Anbieter können Sie dem Brokervergleich entnehmen, i.d.R. fallen Gebühren in Höhe von 1,5-2,5% des Anlagebetrags an.

Entstehen zusätzliche Kosten bei Änderungen der Sparrate oder der Wertpapierauswahl?

Nein. Sparplaneinstellungen wie die Sparrate, Ausführungsintervall und -tag lassen sich flexibel und kostenlos anpassen.

Was ist bei deutschen Namensaktien zu beachten?

Bei den Direktbanken Comdirect und der Consorsbank werden beim Besparen deutscher Namensaktien zusätzliche Gebühren erhoben, da bei jeder Ausführung eine Eintragung ins Namensregister stattfindet. Um diesen Kosten zu entgehen, kann der Eintragung ins Aktienregister formlos widersprochen werden.

Was bewirkt der Cost-Average-Effekt?

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen